Serienreview: Grace and Frankie

29. Mai 2017 0 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo ihr Lieben,
seit diesem Monat besitze ich einen Netflix Account und nutze meine Freizeit um Serien zu suchten.
Ich habe die letzten Tage die drei Staffeln von Grace and Frankie angesehen und würde euch gerne ein kleines Review zu schreiben:



Trailer:


Handlung:
Bei einem gemeinsamen Essen eröffnen Robert und Sol, die langjährigen Ehegatten von Grace und Frankie, dass sie seit zwanzig Jahren nicht nur eine Anwaltskanzlei, sondern auch eine gleichgeschlechtliche Liebesbeziehung miteinander führen. Beide Männer wollen heiraten und sich von ihren Frauen scheiden lassen. Für die Protagonistinnen kommt das Liebesgeständnis höchst überraschend.

Meine Meinung:
Es ist mal etwas neues, finde ich. Am Anfang war ich nicht soooo begeistert, die Serie hat einige Hoch- aber auch Tiefpunkte. Teilweise ist sie sehr unterhaltsam und wirklich super gegen Langeweile. Man schließt alle Charaktere super ins Herz und alle sind einem echt sympathisch, finde ich. Auch den Ex-Ehemännern kann man nach einiger Zeit nicht mehr ganz so böse sein, da sie echt ein süßes Paar abgeben.

Ich habe die Serie ganz gern angeschaut, jedoch ist es zwischendurch auch sehr langweilig, weshalb ich auch nur 3/5 Punkten geben würde.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen