Review: 13 reasons why/ Tote Mädchen lügen nicht

7. April 2017 0 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo ihr Lieben,
vor etwa einer Woche kam die Netflix Serie "Tote Mädchen lügen nicht" (orig. 13 reasons why) raus.
Ich habe in der elften Klasse damals das Buch von Jay Asher dazu gelesen und hatte es innerhalb eines Tages durch, weil ich das Buch so unglaublich toll fand. Aus diesem Grund war ich natürlich sehr gespannt auf die Serie und habe sie einfach wieder innerhalb von zwei Tagen durchgesuchtet (jetzt habe ich ja die Zeit) und wollte euch natürlich hiervon berichten :)


Genre: Drama
Inhalt:
Clay Jensen (Dylan Minnette) ist Schüler in Kalifornien und findet bei seiner Ankunft zuhause eine Schachtel mit sieben Kassetten seines Schwarms Hannah Baker (Katherine Langford). Auf den Kassetten hat Hannah, die kurz zuvor Selbstmord begangen hatte, ihr düsteres Vermächtnis hinterlassen. Die Kassetten erklären die 13 Gründe, warum sie sich das Leben nahm und sollten an die 12 Personen gesendet werden, die ihre tragische Entscheidung beeinflussten.
Meine Meinung:
Ich weiß irgendwie nicht so recht, was ich von der Serie halten soll. Einerseits finde ich sie unglaublich toll, andererseits bin ich auch etwas enttäuscht.
Toll finde ich sie, weil die Thematik einfach total präsent ist und weil die Handlung einfach total interessant ist. Auch die Schauspieler haben eine super Arbeit geleistet. Enttäuscht bin ich, weil ich unter anderem die Hauptperson nicht mag und die Person mich irgendwie nervt aufgrund der Reaktionen etc. Auch finde ich, dass die Folgen teilweise zu langatmig und langweilig sind. Es gab zwei bis drei Folgen, in denen meiner Meinung nach nichts spannendes passiert ist oder etwas, das zur Handlung beigetragen hat. Auch das Ende der Serie finde ich leider extrem schwach.
Aufgrund dessen würde ich der Serie wahrscheinlich nur 3/5 Sternen geben, da ich aufgrund des Hypes mehr erwartet habe und ich finde, dass man das besser hätte umsetzen können. Da empfehle ich euch ehrlich gesagt lieber das Buch, auch wenn es eher für jugendliche Leser geschrieben ist. 

Wie siehts mit euch aus? Habt ihr euch die Serie schon angesehen?

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen