Einen Monat Au Pair in Irland

26. April 2017 0 Kommentare · Kommentar schreiben

Ihr Lieben,
ich bin nun schon einen Monat lang in Irland.
Was soll ich sagen? Irland ist immer noch unglaublich schön und ich habe einfach pures Glück mit meiner Familie. Ich habe so viel Freizeit und sie ermöglichen mir so viele Dinge, sind total lieb und zuvorkommend. Da habe ich leider ganz viele andere Sachen bezüglich der AuPair Familien lesen müssen und bin deshalb einfach nur überaus froh.

Letztens sind wir nach Kinsale gefahren, was ca. eine Stunde weg von uns ist. Kinsale ist angeblich
DIE "Foodhauptstadt" in Irland. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht, da viele Restaurants geschlossen waren und die Speisekarte jetzt auch nicht so super ausgesehen haben.
Jedoch war die Landschaft sehr schön. Wir waren zum Beispiel beim "Old Head of Kinsale". Wie man sieht, sind es Klippen und ähnlich wie die Cliffs of Moher (Wo Harry Potter und die Heiligtümer des Todes gedreht wurde), nur etwas kleiner. Es gibt zwei Seiten, von denen man runterschauen kann und ich finde, dass es einfach typisch irisch aussieht.


Mitte Mai kommt mich mein Verlobter besuchen und bleibt für einige Tage hier. Wir haben vor, zum Blarneys Castle zu fahren, zu den Cliffs of Moher und ein wenig Cork zu erkunden. Ich freue mich schon wirklich drauf, ihn dann nach 1 1/2 Monaten zu sehen. Wenn er da ist, dann ist die Hälfte auch schon geschafft. Wobei ich ehrlich gesagt sagen muss, dass die Zeit einfach unheimlich schnell vergangen ist. Mir kommt es erst so vor, als ob ich eine Woche hier wäre.

Interessieren euch eigentlich solche Berichte? Oder eher nicht so?


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen