Babyparty planen

2. März 2017 0 Kommentare · Kommentar schreiben

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich für meine beste Freundin eine Babyparty geplant.
Ich habe gemerkt, was es dort alles zu beachten gibt, weshalb ich mir dachte dass ich für unentschlossene einige Tipps gebe :)

1. Gästeliste erstellen
Unsere Mommy to be wollte gerne selber eine Gästeliste erstellen, da es bei ihr etwas koplizierter war. Sie hat uns eine Liste mit Namen gegeben und wir haben eine WhatsApp Gruppe mit allen Beteiligten erstellt.

2. Termin planen
Viele planen eine Babyparty etwa einen Monat vor der Geburt. Wir selber haben das in etwa 2 Monate vor dem geplanten Termin gemacht, da ich selber sehr viele kenne, die ihr Baby um einiges früher bekommen haben. Wir wollten auf der sicheren Seite sein :)

3. Deko
Wir haben unsere Deko bei Ebay bestellt. Diese war wunderschön und perfekt für die Anzahl der Gäste!
HIER ist das Set, das wir hatten. Enthalten waren eine Tischdecke, Teller, Servietten, Deko für den Tisch, Luftballons. Das ganze sah wirklich sehr schön aus.
Zusätzlich hatten wir noch DIESES Konfetti.







4. Eventuelle Gastgeschenke
Wir haben für alle anderen Gäste Gastgeschenke vorbereitet. Eigentlich wollten wir Seife in Form eines Babies, jedoch wurde es dann ein Duftstein in blau, passend zum Geschlecht.
DIES war unser Gastgeschenk.

5. Geschenke für die werdende Mama
Ich persönlich wollte gerne Geld zusammen schmeißen und ein Neugeborenenshooting für Eltern und Kind schenken, da dies wirklich sehr teuer ist und einige Hundert € kostet. Leider war die Mehrheit dagegen, weshalb jeder einzeln etwas geschenkt hat.
Es wurde eigentlich nur das geschenkt, was die Mama noch nicht hatte, wie einige Bodies in einer Größe, die sie noch nicht hatte bzw. noch nicht so viele Bodies in dieser Größe.
Beißringe, Spielzeug, Sachen für das Baby.
Auf eine Windeltorte haben wir verzichtet, da nicht jedes Baby jede Windelmarke verträgt.
Auch auf Gutscheine für einen Wellnesstag für die werdenden Eltern haben wir verzichtet, da eine Freundin (die selber schon Mutter ist) gemeint hat, dass die erste Zeit sowieso keine Zeit für so etwas ist und die Gutscheine nicht eingelöst werden würden.
Auch auf Pflegeprodukte haben wir verzichtet, da unsere Mutti auch besondere Ansprüche auf diese hatte.
Am besten ist es wirklich, wenn man die werdende Mutter selber fragt, was sie noch braucht und was sie sich wünscht!

6. Spiele
Damit es nicht langweilig wird, haben wir einige typische Spiele rausgesucht.
 - Babybauchumfang raten
 - Wettkarten (Wann kommt das Baby, wie groß, wie schwer, wem wird es ähnlich sehen etc.)
 - Babybrei raten
 - Kreuzworträtsel mit typischen Begriffen

Man findet hierzu sehr viele Tipps und Ideen bei Pinterest!


7. Essen & Co.
Damit die Mutti so wenig Arbeit wie möglich hat, haben wir das Essen und die Getränke untereinander aufgeteilt. Wir wollten nichts "richtiges" Kochen, weshalb es Snacks gab.
Es gab u.a. Blätterteigrollen, Brezeln, diverse Dips, Häppchen, Salate, Mini Pizzen, Chips, Nüsse.
Außerdem haben wir speziell für den Anlass eine Torte anfertigen lassen :)






Das waren meine Tipps für eine schöne Babyparty. Natürlich hat jeder andere Vorlieben, aber ich denke ich konnte einigen sicher helfen wenn es um solch eine Planung geht :)
Habt ihr schon einmal eine Babyparty oder ähnliches geplant?





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen