Review: Bioderma Sebium Reihe

30. Juni 2016 0 Kommentare · Kommentar schreiben


Im Mai war ich in Paris und habe die Möglichkeit genutzt, Bioderma Produkte zu kaufen. In Frankreich gibt es in den Apotheken häufig Angebote, bei denen man zum Beispiel 2 Produkte zum Preis von einem bekommt.
Da meine Freundin sehr begeistert von einem Mizellenwasser von Bioderma war und sie eine ähnliche Haut hat wie ich, haben wir dieses Angebot genutzt.

Meine Haut ist zum Teil an einigen Stellen fettig und an anderen sehr trocken. Außerdem habe ich einige Unreinheiten und Unterlagerungen, wobei diese in den letzten Jahren wirklich besser geworden sind.
Da ich damals auch Behandlungen mit Fruchsäure gemacht habe, schien diese Serie von Bioderma genau das richtige für mich. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Ich verwende beide Produkte abends vor dem Schlafen gehen, das Mizellenwasser manchmal auch morgens.
Ich habe gelesen, dass das Sebium Serum auch morgens und als Make Up Base verwendet werden kann, jedoch würde ich davon abraten, da es sehr krümelt und das Ergebnis dann fleckig und nicht gleichmäßig wird.

Preis:
Bioderma Sebium Mizellenlösung: 24,99€ bei Douglas
Bioderma Sebium Global Creme: 14,90€ bei medpex

Inhaltsstoffe:
Bioderma Sebium Mizellenlösung:
AQUA/WATER/EAU, PEG-6 CAPRYLIC/CAPRIC GLYCERIDES, SODIUM CITRATE, ZINC GLUCONATE, COPPER SULFATE, GINKGO BILOBA LEAF EXTRACT, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE, FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, PROPYLENE GLYCOL, CITRIC ACID, DISODIUM EDTA, CETRIMONIUM BROMIDE, FRAGRANCE (PARFUM). [BI 442]

Bioderma Sebium Global Creme:
Aqua/water/eau, C1Z-13 Alkyl Lactate, Dipropylene Glycol, Citric Acid, Cyclopentasiloxane, Sodium Hydroxide,Glycerin, Zinc Gluconate, Methyl Metha-Crylate Crosspolymer, Salicylic Acid, Ara-Chidyl Alcohol,Dimethicone, Mannitol, Xylitol, Rhamnose, Fructooligosaccha-Rides, Laminaria Ochroleuca Extract,Ginkgo Biloba Leaf Extract, Behenyl Alcohol, Gly-Ceryl Stearate, Peg-100 Stearate, Silica, Hydroxyethyl Acrylate/sodium Acryloyl-Dimethyl Taurate Copolymer, Xanthan Gum, Arachidyl Clucoside, C30-45 Alkyl Cetearyl Dimethicone Crosspolymer,Glycyrrhetinic Acid, Propylene Glycol, Polysorbate 60, Caprylic/capric Triglyceride, Bakuchiol, Squalane, Fragrance (Parfum)


Fazit:
Ich bin der Meinung, dass diese Pflege wirklich optimal für meine Haut ist. Meine Freundin verwendet die Mizellenlösung täglich, genau wie ich. Die Creme verwendet sie nur bei Unreinheiten, ich fast täglich. Uns ist beiden aufgefallen, dass Pickelmale verschwunden sind und auch Aknenarben blasser werden und die Haut ebener.
Ich bin wirklich mehr als zufrieden und würde die Produkte jederzeit wieder kaufen. Sie mögen anfangs zwar teuer sein, jedoch lohnt sich der Preis wirklich. Ich persönlich habe auch vor, die anderen Produkte der Sebiumreihe zu kaufen, da diese bei mir einfach so ein gutes Ergebnis erzielen.

Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr Erfahrungen mit Bioderma?

meine Abendroutine

28. Juni 2016 0 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo Mädels,
heute wollte ich euch meine Abendroutine vorstellen.


Die Reihenfolge ist von links nach rechts.

Zuerst schminke ich mich mit den Reinigungstüchern von Balea ab, wenn ich Wasserfeste Mascara verwende. Diese habe ich mir speziell dafür gekauft, wobei ich die ehrlich gesagt nicht gut finde.
Ich habe das Gefühl, dass noch zu viel Produkt an der Haut bleibt.

Deshalb mache ich dann weiter mit dem Mizellenwasser von Garnier. Hierzu gebe ich etwas von dem Wasser auf ein Wattepad und entferne den Rest des Make Ups.

Diese beiden Schritte mache ich nur, wenn ich wasserfestes Make Up trage. Wenn ich leicht geschminkt bin bzw kein wasserfestes Make Up trage, lasse ich diese beiden Produkte aus.

Danach verwende ich nochmal das Mizellenwasser von Bioderma, speziell für unreine Haut. Bei dem Produkt habe ich wirklich ein Gefühl, dass meine Haut endlich rein und frei von Make Up ist. Absolut gutes Produkt!

Zum Schluss verwende ich die Bioderma Sebium Serum, welches einem Fruchtsäurepeeling gleicht und das Hautbild verfeinert und Unreinheiten beseitigt.

Mit dieser Abendroutine komme ich sehr gut klar, wenn meine Haut sehr trocken ist, lasse ich das Serum weg und verwende eine Feuchtigkeitscreme.

Wie sieht eure Abendroutine aus?

Review: NYX Highlight & Contour Palette

26. Juni 2016 0 Kommentare · Kommentar schreiben





Momentan sind die Contour Paletten sehr gehyped, deshalb ging der "Trend" natürlich nicht an mir vorbei.
Bevor ich spezielle Contourkits ausprobiert bzw. verwendet habe, habe ich mit normalen Bronzern konturiert. Da diese jedoch oft einen Glitzeranteil haben und nicht matt sind, eignet sich das nicht so sehr.
Da ich die Creampaletten zu schwer auf dem Gesicht finde und von Anastasia Beverly Hills Paletten bisher nicht wirklich etwas gutes gehört habe, habe ich mir die sehr viel günstigere von NYX geholt.
Für 19,99€ bekommt ihr diese schon bei Douglas.

Das sagt NYX:
Bringen Sie Ihre Besonderheiten zum Ausdruck! Die NYX Highlight & Contour Pro Palette besteht aus acht verschiedenen Tönen zum Highlighten und Konturieren – perfekt, um die eigenen Besonderheiten hervorzuheben. Mit hellen und dunklen Akzenten können Sie gezielt Highlights betonen und Problemzonen kaschieren.

Inhaltsstoffe:
Talc, Polymethyl Methacrylate, Boron Nitride, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Lauroyl Lysine, Trimethylsiloxyphenyl Dimethicone, Dimethicone, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Zinc Stearate, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Tocopheryl Acetate. MAY CONTAIN / PEUT CONTENIR (+/-): Mica, Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Red 6 (CI 15850)



Anwendung:
Foundation und Concealer wie gewohnt auftragen. Die dunklen Nuancen anschließend auf den Stellen auftragen, die zurückgestellt werden sollen. Mit den helleren Nuancen können nun gezielt Highlights gesetzt und Besonderheiten hervorgehoben werden. Abschließend die hellen und dunklen Akzente einblenden.

Die obere Reihe ist zum highlighten und die untere Reihe zum konturieren. Ich verwende den zweiten von rechts am häufigsten, wenn es auffälliger sein darf, dann mische ich diesen Ton mit dem Rechten. Für den Rest verwende ich die zwei oberen Töne in der Mitte. Der ganz rechte Ton oben hat viele Glitzerpartikel, weshalb ich diesen nicht häufig benutze. Man kann diesen aber mit dem Highlighter ganz links oben mischen, wobei ich immer den Highlighter von Mac verwende.

Wie ich sie finde:
Unbedingt kaufen! Für alle, die sich gerne schminken, ist diese Palette ein must have. Ich benutze sie sehr oft und durch die Palette brauche ich außerdem kein zusätzliches Puder, da die Palette sehr gut mattiert und man nicht so schnell glänzt.

Da sie sehr günstig ist im Vergleich zu anderen Paletten, kann man diese immer wieder nachkaufen, ohne dass der Geldbeutel darunter leidet.

Gute Tutorials bezüglich des Konturierens findet ihr auf Youtube (zb mrsbellaa und tamtambeauty)


Habt ihr die Palette? Wenn ja, wie findet ihr sie? Wenn nicht, welche habt ihr stattdessen?


Rezension: Meinen Hass bekommt ihr nicht - Antoine Leiris

18. Juni 2016 0 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo ihr Lieben,
eigentlich wollte ich eine Rezension über einen Eheratgeber schreiben, jedoch erreichte mich gestern das Buch "Meinen Hass bekommt ihr nicht" von Antoine Leiris. Ich habe es natürlich direkt angefangen zu lesen und bin so begeistert von dem Buch, das jetzt schon eine Rezension folgt und ich meine andere Rezension verschiebe.

Das Buch hat mir Bloggerportal  kostenlos zur Verfügung gestellt (Danke an dieser Stelle!).

Zu dem Buch:

Titel: Meinen Hass bekommt ihr nicht
Autor: Antoine Leiris
Originaltitel: Vous n'aurez pas ma haine 
Seiten: 144
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 09. Mai 2016
Buchreihe: nein
„Freitag Abend habt ihr das Leben eines außerordentlichen Wesens geraubt, das der Liebe meines Lebens, der Mutter meines Sohnes, aber meinen Hass bekommt ihr nicht.“






Am 13. November 2015 sah Antoine Leiris seine Frau Hélène zum letzten Mal – sie wurde an diesem Tag mit neunundachtzig weiteren Personen im Konzertsaal Le Bataclan Opfer der Terroranschläge in Paris. Während die Welt geschockt und in tiefer Trauer versuchte, eine Erklärung für das Unfassbare zu finden, postete der vierunddreißigjährige Journalist auf Facebook einen offenen Brief. In bewegenden Worten wandte er sich darin an die Attentäter und verweigerte „den toten Seelen“ seinen Hass – und den seines siebzehn Monate alten Sohnes Melvil. Die Botschaft ging um die Welt. Er, der an jenem Tag die Liebe seines Lebens verlor, hatte nur eine Waffe: seine Worte. Das Grauen, der Verlust und die Trauer haben Antoine Leiris‘ Leben erschüttert. Ehrlich und ergreifend schildert er Momente aus einem zerstörten und doch so zärtlichen Alltag zwischen Vater und Sohn – und sagt damals wie heute, dass das Leben trotzdem weitergehen soll. Antoine Leiris trotzt dem Terror und der Gewalt mit einer bewegenden und hoffnungsvollen Botschaft: „Meinen Hass bekommt ihr nicht“.

(Buchinfo: siehe Randomhouse.de )


Zum Autor:

Antoine Leiris ist ein Journalist aus Paris, der bei dem Terroranschlag in Paris am 13.11.2015 seine Frau verlor. Darauf hin hat er einen Post bei Facebook veröffentlicht, den sicher viele von euch gelesen haben. In dem Buch schildert er seine Gedanken und Gefühle vor, während und nach des Anschlags.


Meine Meinung:

Als ich das Buch gestern erhalten habe, konnte ich es nicht abwarten es zu lesen. Ich habe direkt angefangen und hatte es innerhalb von einer Stunde bereits zur Hälfte gelesen. Die Thematik ist wirklich sehr interessant, da jeder bei dem Anschlag von Paris schockiert war und mitgetrauert hat. Ich hatte während des Lesens die ganze Zeit ein sehr bedrückendes Gefühl und Gänsehaut am ganzen Körper, da das Buch einen so unglaublich gefesselt hat. Zwischendurch musste man einfach tief Luft holen und selber verarbeiten, was dort alles geschildert wurde, da es mir persönlich sehr nahe gegangen ist, da ich kurz vorher selber in Paris war und auch vor wenigen Wochen erneut.
Das Buch ist in mehrere Teile gegliedert, kurz vor dem Anschlag, während des Anschlags und danach. Auch der Facebookpost, der in den sozialen Netzwerken die Aufmerksamkeit vieler erregt hatte, ist in einem Kapitel Thema.
Die Kapitel sind alle sehr kurz, ungefähr 2-10 Seiten. Dies ist aber auch nötig, da man nach jedem Kapitel einmal tief Luft holt und sich im Klaren wird, wie schrecklich das alles war bzw. immer noch ist.

Ich persönlich würde das Buch wirklich jedem uneingeschränkt weiterempfehlen, da es sehr bewegend ist und man sieht, wie man einen so grausamen Verlust verarbeitet. Alleine der Schreibstil bringt es einem, wie ich finde, sehr nahe.


Europareise erste Station: Niederlande

17. Juni 2016 1 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo ihr lieben,

heute mache ich weiter mit der Europareise, und zwar mit der ersten Station: Die Niederlande.
Dort waren wir eigentlich in den größten Städten und in etwas kleineren. Wir waren am Anfang zb in Katwijk und Noordwijk. Dort waren wir ziemlich nah am Strand und sind da jeweils nur einen Tag geblieben und sind am Strand spazieren gegangen und entweder über Nacht geblieben oder direkt weiter gefahren :)

Die Städte, die wir dann besucht haben waren Amsterdam, Rotterdam und Den Haag.
Leider sind einige Fotos verloren gegangen, da diese ausversehen gelöscht wurden.
Falls ihr selber mal vor habt, in eine Großstadt mit dem Auto zu fahren, rate ich euch auf die P+R Möglichkeiten zuzugriefen.
Hierbei parkt ihr zwar etwas außerhalb der Stadt, jedoch könnt ihr euer Auto den ganzen Tag überdacht und videoüberwacht für 1-5€ stehen lassen und habt zusätzlich noch Zug+Bustickets in die Stadt für die Hin- und Rückfahrt. Es lohnt sich also extrem, da man in der Innenstadt teilweise mehrere Euro pro Stunde zahlt. Wir haben die P+R Möglichkeit eigentlich immer genutzt, wenn wir welche gefunden haben :)


So sah übrigens unser Auto aus, als wir abgefahren sind. In dem oranenen Korb waren Sachen drin wie Chips und andere Snacks, im blauen Korb war Mittagessen drin (zb YumYum Suppe, 5 Min Terrine etc.), im schwarzen Rucksack war Besteck und Geschirr drin, in der blauen Tasche Duschzeug.


So sah es in etwa in Katwijk aus, ich bin mir aber nicht mehr ganz sicher, wo es genau war.






Der Strand war echt schön, leider war es echt kalt.

So sah es aus wenn wir gegessen haben. Meistens irgendwo auf nem Parkplatz mit Gasgrill und kochendem Wasser :D Da wir fast jeden Tag diese 5 Minuten Terrinen gegessen haben, habe ich seit der Europareise (also seit ca einem Jahr) nichts mehr in dieser Richtung gegessen, da ich es einfach nur noch eklig finde :D




 Das Bild ist in Amsterdam entstanden, dort waren wir einen Tag und sind durch Amsterdam spazieren gegangen. Wir wollten eigentlich in das Anne Frank Haus, jedoch war dort den ganzen Tag soooo viel los, dass wir es gelassen haben. Deshalb sind wir eigentlich nur quer durch Amsterdam gelaufen und haben uns die Stadt angeschaut.

Das Foto ist auch in Amsterdam entstanden. Dort sind wir gerade mit dem Zug angekommen und fanden das Gebäude ziemlich schön.


Das Foto ist auch in Amsterdam entstanden.
Man hat den gesamten Trip eigentlich nur bequeme Klamotten getragen und war größtenteils ungeschminkt, da es einfach praktischer war :)







Die Fotos waren am Rijksmuseum, jedoch haben wir das Museum nicht besucht. Soweit ich mich erinnern kann, ist das Museum in der Nähe des Van Gogh Museums.








Die folgenden Fotos sind in Rotterdam entstanden, an dem Tag war es ganzen Tag am Regnen. 





Dort haben wir im Auto gewartet, bis der Regen nachgelassen hat.


Dies waren einige ausgewählte Fotos unserer ersten Station :)
Interessiert euch sowas oder eher nicht? Leider sind es nicht so viele, da die meisten Fotos aus den Niederlanden gelöscht wurden. Die nächste Station wäre Belgien, wo wir unter anderen Städte wie Bordeaux besucht haben. Dazu wird bei Interesse auch ein Blogpost folgen und dann weitere Fotos der jeweiligen Länder :)

Demnächst erwarten euch noch weitere Berichte über 1. meinen Umzug und die erste eigene Wohnung (ich warte auf besseres Tageslicht, da ich eine kleine Roomtour machen wollte) 2. Eine Rezension über einen Eheratgeber und noch ein Blogpost über die NYX Contourpalette und eventuell noch einer über Yankee Candles :)
Habt ihr spezielle Wünsche, welchen Post ihr als erstes lesen möchtet?
Außerdem wollte ich noch ein neues Blogdesign machen, falls jemand aber gute Vorlagen diesbezüglich hat, gerne her damit!

Review: Hello Body Coco Glow

11. Juni 2016 3 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo ihr Lieben,
keine Sorge, dieser Post ist NICHT gesponsert, so wie viele andere die im Netz kursieren :)
Ich habe mir das Paket selber bestellt, einfach aus Neugier, da wirklich seeeehr viele sehr begeistert sind.
Nun zu meinen Erfahrungen von Hello Body



1. Der Bestellvorgang und Support

Die Seite ist sehr übersichtlich, jedoch bestelle ich bei allen Shops die ich nicht kenne auf Rechnung. Das war anfangs wirklich ein großes Problem, da dies am Anfang nicht ging. Einige Tage habe ich es wieder versucht, diesmal ging es.
Ich habe auch direkt eine Mail bekommen, dass die Bestellung fertig für den Versand gemacht wird. Nach ca 1-2 Tagen bekam ich eine Mail, dass meine Ware versendet wurde und auch direkt die Klarna Rechnung. Einige Stunden später bekam ich jedoch eine Mail, dass mein Bestellvorgang schief gelaufen ist. Okay, wie kann das sein? Ich hatte ja eine Mail, dass die Bestellung auf dem Weg wäre. Deshalb habe ich eine Mail an den Support geschrieben und gefragt was Sache ist - bis heute keine Antwort. Das Paket kam zwar einige Tage später an, jedoch hätte ich es wirklich sehr ärgerlich gefunden, wenn ich erneut bestellt hätte und dann zwei Bestellungen zahlen oder extra eines zurücksenden müsste. Für den Support gibt es also eine glatte 5.

2. Der Shop und Preis

Der Shop ist sehr klein gehalten. Als ich bestellt habe, gab es nur das Body Scrub und die Cream. Mittlerweile sind noch ein Kokos-Öl und eine Detox Maske dazu gekommen.
Ein Plus ist, dass man unterschiedliche Sets kaufen kann, da man dadurch einen großen Preisvorteil hat. Ich persönlich finde die Preise jedoch extrem teuer. Für ein Set, wie ich es geholt habe, zahlt man ganze 38,80€. Hätte ich keinen Gutscheincode gehabt, hätte ich mir dies auf keinen Fall bestellt. Auch die zwei neuen Produkte, das Kokosöl und die Maske sind meiner Meinung nach extrem teuer.
Was jedoch wirklich ein Pluspunkt ist, ist der integrierte Blog im Shop, auf dem wirklich coole Rezepte stehen (reinschauen lohnt sich also!)

3. Die Produkte

Mit den Produkten bin ich hingegen jedoch wirklich zufrieden.
Die Bodycream riecht total gut nach Kokos bzw ziemlich nach Raffaelo und man bekommt echt Lust auf Süßes. Die Creme fühlt sich auch sehr gut auf der Haut an und klebt nicht o.ä.
Das Einwirken dauert schon etwas länger, ich würde ca eine Stunde schätzen, was mich persönlich jedoch nicht stört. Auch ist die Creme sehr ergiebig.

Das Bodyscrub riecht sehr nach Kaffee und sieht auch so aus. Die Anwendung ist etwas komplizierter, da sehr viel Produkt verloren geht und man eine sehr große Sauerei verursacht, was meiner Meinung nach ein Minus ist. Umgehen kann man diese "Produktverschwendung" jedoch, indem man sich über dem Waschbecken oder in der Badewanne peelt und quasi die Reste einsammelt und nochmal für andere Körperregionen verwendet. Das ist jedoch auch wirklich der einzige Minuspunkt an dem Produkt.
Von dem Effekt bin ich wirklich mehr als begeistert! Es peelt wirklich unglaublich gut und anschließend ist die Haut babyweich. Man merkt richtig wie sie gepflegt wird und man fühlt sich einfach richtig frisch.

Auch die Inhaltsstoffe sind sehr gut, so sind im Bodyscrub nur aus Coffea Arabica (Kaffee)*, Cocos Nucifera (Kokosnuss) Öl, Sodium Chloride (Sole Salz), Sucrose*, Persea Gratissima Öl, Prunus Amygdalus Dulcis (Mandel) Öl*, Duftstoffe**
*kontrolliert biologisch / organic agriculture
**natürlich


und hat somit sehr wenige, aber dafür auch sehr gute Inhaltsstoffe.

4. Fazit

Was soll ich sagen? Die Produkte finde ich wirklich gut, vor allem das Bodyscrub, da ich bisher kein vergleichbares gutes Peeling gefunden habe. Abesehen davon, dass der Preis wirklich hoch ist und ich den Support nicht gut fand, würde ich wahrscheinlich das Bodyscrub erneut bestellen.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Erfahrungen gemacht?