alte Fotos

31. Oktober 2012 2 Kommentare · Kommentar schreiben


Hallo ihr Süßen,
ich habe in einem alten Ordner rumgestörbert und alte Fotos von mir gefunden :D
Ohje die sind so peinlich...so sah ich aus als ich ca 14/15 Jahre alt war.

Ich hatte damals eine Phase, wo ich auf jedes Bild ,,Sweetfayce" geschrieben habe. Meine Freundin hieß damals "Cutefayce" :D
Da waren wir auf einem Trip, wo wir voll die Fans von ,,Katie BabyfayCe" waren .
Fand das total lustig, damals war ich noch blond ( ich glaube ich hab sie mir wegen ihr so gefärbt? )

Dies ist das älteste:

Da habe ich mir meine Haare noch heller gefärbt (waren vorher Dunkelblond bzw Honigblond, sah echt superschön aus, muss mal in meiner Kiste mit den alten Fotos kramen :P).
Ich war total auf dem Tussitrip, hab seeehr viel pink getragen, ziemlich auffällige Sachenund habe mich knallpink geschminkt.
Im Endeffekt total peinlich und ich finde auch dass es mir nicht steht wenn die Haare so hell sind.

Diese Fotos kamen danach,da hab ich sie mir wieder dunkler gefärbt





Da sieht man noch leicht die schwarzen Streifen in meinen Haaren, denn ich hatte ja mal welche :D
Hier sieht man es besser:


Da habe ich sie glaub ich auch noch etwas kurzer gehabt , ca bis zu den Schultern.


Ich habe die Haare aber nicht sooo lange blond gehabt, später kam dann braun mit blonder Strähne, dann ganz braun, dann braunschwarz, dann wieder blond , hellbraun, dunkelbraun und nun braun mit blonder Strähne :D ( wobei ich endlich Ombré will -.- )

Hier sind die Fotos die danach kamen, da war ich ca 16/17:




(Die habe ich mir in Russland gefärbt, blond mit rotem Pony)


Naja auf jeden Fall finde ich die Fotos total lustig und auch peinlich, aber früher hat irgendwie jeeeder solche Fotos gemacht, da war das Duckface auch total in.


Naja. Das waren meine alten Fotos :D

Habt ihr auch so peinliche Fotos?



Bild+Spruch

24. Oktober 2012 0 Kommentare · Kommentar schreiben




Ich dachte mir mal, dass ich nen kleinen Spruch poste :P
Und er ist einfach zu wahr. Wenn man etwas hat, sei es eine gute Freundschaft, Beziehung oder sonstiges. Nach einiger Zeit fängt man an, dies als selbstverständlich zu betrachten.
Und dann irgendwann, zerbricht diese Freundschaft, Beziehung o.ä. aus eventuell diesen genannten Gründen.
Dann steht man alleine da und realisiert, was man überhaupt gehabt hat und bereut es eventuell.

Wie seht ihr das?

Wie bin ich zum Bloggen gekommen?

20. Oktober 2012 0 Kommentare · Kommentar schreiben


Ich dachte mir mal, dass es euch interessiert wie ich zum Bloggen gekommen bin...

Ich habe meinen ersten PC mit ca 9 Jahren bekommen und hatte auch kurze Zeit später Internet.
Da ich damals totaler Anime Fan war, bin ich irgendwie auf eine ,,Pokemon-Ado" Page gekommen. Dort konnte man sich anmelden, Pokemontrainer werden und im Chat Pokemon fangen. Dies wurde alles auch festgehalten und man hatte Bilder usw. ( Die Page war damals diese, existiert leider nicht mehr: http://mariaundmargit.de.vu/ ). Früher wurde das alles per Hand gemacht, mittlerweile läuft alles über PHP und sowas ( zum Beispiel www.Pokemon-villa.de ..ist echt einen Besuch wert, auch wenn ihr euch zu alt für Pokemon fühlt :D).
Naja so kam es dazu, dass ich das total cool fand..somit habe ich mit einigen Internetbekanntschaften ( mit den meisten habe ich immernoch Kontakt und habe mich auch Privat mit denen getroffen ♥ ) eine eigene Pokemonpage gemacht. Ich habe HTML gelernt und eine richtig große Pokemonschule gehabt :D
Jedoch bin ich dann einen Monat in Russland gewesen und als ich zurück kam...war alles gelöscht. Ich weiß nicht was da passiert ist, da wir zu dritt waren. Mit der dritten hatte ich danach keinen Kontakt mehr, sie ist einfach aus dem Internet verschwunden und ich denke, dass sie das auch damals gelöscht hat ^^ Nunja.

Mit 11-14 Jahren habe ich mich dann total für Grafikdesign interessiert.
Ich habe selber auf einigen Grafikhomepages gearbeitet ( Celestial Star, Blue Graphics, Neko Graphics, Mirai no Yume etc) und hatte auch selber eigene Homepages.
Diese liefen auch gut, ich habe verschiedene Designs angeboten ( für Oyla, Beepworld und Div- und Framelayouts. Habe mich ebenfalls an PHP Designs versucht).

Jedoch hatte ich danach keine Zeit mehr, da man auf einer Grafikpage mehrmals die Woche Sachen updaten muss..und manchmal kommt man in so ein "Kreatief" in denen alle Sachen gleich aussehen, oder in dem man keine Ideen mehr hat. Deshalb bin ich damals überall ausgestiegen und war erstmal einige Zeit inaktiv.

Danach habe ich zwischendurch Blogs angefangen. Zwei auf Beepworld , dann auch welche auf Funpic , jedoch hatte ich keine Lust auf das ständige HTML editieren und alles auf einen Server hochladen und sowas eben.
Ich habe nämlich nichts über einen Editor gemacht, sondern alles rein auf HTML und das alles.
Die Blogs haben damals nur von meinem Leben und meinen Gefühlen gehandelt. Es ging nicht um Beauty oder sonstiges, sondern war eher sehr privat. Jedoch konnte ich auf einen kleinen Grafikbereich nicht verzichten, da dies immernoch eine Leidenschaft von mir war :)

Irgendwann habe ich dann nach etwas gegoogelt und bin zu diversen Beautyblogs weitergeleitet worden. Ich glaube das war der frühere Blog von Denise ( damals www.dera.over-blog.de ).
Durch ihren Blog bin ich zu den anderen größeren Blogger gelangt und dachte mir ,, Cool...sowas will ich auch!".
Deshalb habe ich einen Blog erstmal auf Wordpress gemacht, bin jedoch nicht so damit klargekommen. Dann hatte ich einen Blog auf Over-Blog und war auch unter den Top50 der Topblogs. Jedoch haben mich die ständigen Probleme mit Over-Blog genervt und somit habe diesen Blog gemacht.

Anfangs wollte ich eigentlich nur über Beautydinge schreiben, jedoch wird das auf Dauer zu langweilig und hat meiner Meinung nach zu wenig Persönlichkeit.
Natürlich poste ich jetzt nicht nur Dinge aus meinem Leben, vorallem nicht alles. Themen wie Beziehungsprobleme oder sonstiges gehören meiner Meinung nach nicht auf einen Blog, da es immer Höhen und Tiefen gibt und das eigentlich nur das Pärchen angeht und sonst niemand anderen.
( Deshalb habe ich damals auch nicht gepostet als ich mit meinem Ex-Freund auseinander gegangen bin und warum- weil ich sowas irgendwie unpassend finde ^^).

Naja das war jetzt eher meine "Internetkarriere", aber durch diese ganzen Umwege bin ich zum Bloggen gekommen..ich denke, dass wenn ich damals nicht diese Umwege gegangen wäre, ich garnicht mit dem Bloggen angefangen hätte.

Ich hoffe, dass es jemanden von euch interessiert hat , auch wenn die Pokemongeschichte kindisch ist :P Aber ich steh noch dazu, dass ich ein Pokemonfan bin und immernoch die Spiele spiele :)

Interessieren euch solche Geschichten oder eher nicht? :P

Whats in my bag?


Einige haben sich damals schon den Artikel gewünscht, jedoch hab ich ihn irgendwie nie gemacht.

Erstmal zu meiner Tasche..ich trage verschiedene Taschen, je nach Anlass.
Am meisten und liebsten trage ich jedoch diese Tasche von Tally Weijl, da einfach ALLES reinpasst.

Nun zu den einzelnen Dingen..natürlich gehört noch mein Handy dazu, damit hab ich jedoch die Fotos gemacht.


Also in meiner Tasche habe ich immer Stifte - weil das gleichzeitig auch meine Unitasche ist.
Dann immer Taschentücher, weil es immer Menschen gibt, die keine haben, aber welche brauchen :D
Mein Portemonnaie
Mein Barbiespiegel
Labellos ( meistens 2-3 verschiedene und auch paar Lipglosse)
Kaugummis
und IMMER Süßigkeiten, ich bin sozusagen bekannt dafür immer was zu Essen dabei zu haben :D

Manchmal, je nachdem wohin es geht, auch eine kleine Flasche Wasser.

Was habt ihr alles in eurer Tasche? ;)

Studium:Wie Ordnung halten?

10. Oktober 2012 1 Kommentare · Kommentar schreiben


Hey meine süßen,
ich muss schon gleich zu meiner Vorlesung, heute habe ich nur Introduction to didactics von 16-18 Uhr.
Aber ich dachte mir, dass ich euch mal einen Artikel vorbereite ;)

Undzwar hat mich Steffi gefragt, wie ich mich fürs Studium organisiere und was ich alles für Sachen habe.

Also ich mache das etwas komisch :D Man sollte wissen, dass ich nicht gerade der ordentlichste Mensch bin.
Zur Uni nehme ich eigentlich nur 2 Kullis, einige Textmarker und einen Tip-Ex mit. Kein Etui oder sonstwas, das alles fliegt in meiner Tasche irgendwie rum :D
Und dazu nehme ich noch einen Collegeblock mit. Während der Vorlesungen versuche ich so gut wie alles mitzuschreiben, es sei denn die Dozenten erwähnen, dass man sich im Internet die Präsentationen runterladen kann.
Ich hatte bisher jedes Fach nur einmal und habe mir nun für jedes Fach eine kleine Mappe angelegt.
Darin hefte ich alles ein, also Zettel, Notizen, Reader und Kursdetails.
Ich werde aber noch genauer schauen ob ich das dann so weiterführen werde oder ein anderes System benutze :D
Außerdem habe ich noch so nen Terminkalender/Timer wo ich halt die "Hausaufgaben" aufschreibe und die ganzen Prüfungstermine ( die werden nämlich schon bei der ersten Vorlesung verraten :D ).

Lektüren oder ähnliches habe ich noch nicht bestellt..wir brauchen nämlich für linguistics ein Linguistikbuch und später für literary studies sicher auch noch Bücher. Die bestelle ich hinterher aber alle zusammen.

Ich rate euch übrigens schon von Anfang an zu lernen! Vorallem linguistics hat viele Fremdwörter, die man können sollte. Außerdem ist es bei mir so, dass alle Prüfungen innerhalb einer Woche geschrieben werden. Und dann wird es etwas knapp für ein Fach nur einen Tag zu lernen.

Wie sieht eure Organisation aus in der Schule oder im Studium? Habt ihr vielleicht auch Tipps für mich? ;)

ersten Tage an der Uni

5. Oktober 2012 1 Kommentare · Kommentar schreiben




Hallöchen meine Lieben,
ich habe schon über Facebook mitbekommen, dass sich einige für die ersten Tage an der Uni interessieren.
Gestern und heute waren meine ersten Tage, dies waren jedoch nur Einführungstage ohne konkrete Vorlesungen.
Ich erzähle euch einfach mal etwas über diese Tage :P

Ich habe mir schon vor dem Studium im Internet spezielle Facebook Gruppen gesucht und war dort ein wenig aktiv um Leute kennenzulernen ( solche Gruppen heißen meistens Erstis 12/13 Stadtname oder so), dort haben wir auch ausgemacht, dass sich zum Beispiel die Gym/Ge (also die, die Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen machen) Leute an dem und dem Punkt treffen.
So hab ich es auch an meinem ersten Tag gemacht, denn wir hatten einen bestimmten Treffpunkt und dort habe ich mich um 8:15 Uhr hingestellt und auf Leute aus meiner Gruppe gewartet :D
Irgendwie habe ich aber niemanden erkannt und habe einfach zwei Mädels angesprochen, die für Berufskollegs studieren. Mit denen bin ich dann zusammen zum Audimax gegangen, das war nämlich der Hörsaal wo sich die BK und GymGe Leute versammeln sollten zur Begrüßung.
Dies sollte von 8:30-9:30 Uhr gehen, jedoch hat sich dass alles total hingezogen bis ca 10 Uhr, da wirklich 100 Leute Begrüßungsworte gesagt haben...
einmal Vorsitzende irgendwelcher Fachschaften,der Bürgermeister, welche von der Asta, welche von den Alumni etc.
Danach wurde kurz etwas zum Lehramtsstudium gesagt und dann wurden wir schon in Kleingruppen eingeteilt, da wir sicher mehrere 100 Leute waren.
Es wurden zum Beispiel alle GymGe Leute zusammengetan, die Französisch+ noch irgendein Fach studieren.
So war es auch in meiner Gruppe, nur dass eben alle zusammengetan wurden, die Geschichte+ Englisch / Philosophie/ katholische Religion studieren.
Insgesamt bestand unsere Gruppe dann aus ca 35 Leuten. Wir gingen dann zusammen mit unseren "Teamern" (das sind schon Studenten, die einige Semester ebenfalls diese Fächer studieren) in einen eigenen Hörsaal und haben uns ein wenig kennengelernt und bischen gequatscht, sie haben uns die Uni gezeigt und die ganzen Hörsääle, die beispielsweise zu Englisch oder Geschichte gehören.
Um 13 Uhr hatten wir dann die langersehnte Mittagspause, wo wir dann in der Mensa gegessen haben.
Das Essen dort ist wirklich ganz okay und auch ziemlich günstig, ich bezahlte 1,05€ für einen fetten Teller Tortellini ^^
Danach gab es eine Einführung in das Fach Bildungswissenschaften (kurz: BiWi), das wir jedoch erst im 2. Semester studieren werden.
Und zum Schluss gab es eine PAUL-Schulung.
PAUL ist das Unisystem, mit dem man sich zu Vorlesungen, Prüfungen etc. anmeldet. Das alles ist etwas kompliziert und eigensinnig, weshalb es extra diese Schulung gab. Dort wurde dann auch gezeigt wie man sich einen Stundenplan erstellt usw.
Der ganze Tag war dann ca um 17 Uhr zu Ende.
Ich habe übrigens an dem Tag erfahren, dass ich mein großes Latinum für Geschichte und Englisch machen muss :D Ich war absolut geschockt, da ich dafür ca 1 1/2 Jahre lernen muss und anschließend eine LK Prüfung in Latein machen muss UND eine mündliche Prüfung. Dies wird von ca 3-4 Leuten geprüft...und das macht mir wirklich extreme Angst :D Aber naja, ich schaffe das schon!

Danach sollte es eine Stadtrallye geben, die jedoch wortwörtlich ins Wasser fiel, da es geregnet hat, deshalb gab es ein Chaosspiel im Unigebäude. Das war aber meiner Meinung nach irgendwie langweilig für mich, da man als Preis oft paar Kurze bekam..und da ich mit dem Auto da war, konnte ich nicht wirklich was gewinnen :D
Deshalb bin ich mit den Mädels nach Hause gefahren und abends gab es dann noch eine Kneipentour.
Diese war ganz lustig, jedoch hat sich unsere Gruppe verloren und irgendwie wurde es dann später etwas langweilig, weshalb einige auch schon recht früh abgehauen sind.
Außerdem waren kaum welche aus unserer Gruppe da, da ein Großteil pendelt ( zb aus Verl,Werl,Dortmund etc.).

Heute war dann mein zweiter Tag, diese war recht kurz.
Ich musste erst um 9:30 Uhr in der Uni sein, wo es dann die Fachbesprechung in Englisch gab. Es wurde erklärt, was in dem Studium drankommt, worauf man bei der Kursbelegung achten sollte usw.
Außerdem wurde gesagt, dass wir auf jeden Fall MINDESTENS 3 Monate ins Ausland müssen.
Ich hatte sowieso vor ein Auslandssemester zu machen, wahrscheinlich werde ich eins in England machen und je nachdem wie es dann aussieht eventuell für einige Monate in die USA gehen. Dies liegt aber noch eher in der Ferne, weshalb ich mir nicht allzugroße Gedanken deshalb mache :)
Anschließend gab es eine Facheinführung im Fach Geschichte, die auf jeden Fall nötig war, da es mit Geschichte etwas komplizierter ist, da man die Einführungen und Proseminare beim gleichen Dozenten wählen muss und diese auch in der gleichen Epoche ( zum beispiel frühe Neuzeit) sein müssen. Und naja es ist alles etwas komplizierter, deshalb erkläre ich es nicht, da es euch sicher nicht interessiert :D
Danach hatten wir wieder ne Mittagspause, sind aber bei Burger King ( der direkt gegenüber der Uni ist) Essen gegangen, da das Essen in der Mensa uns heute nicht so angesprochen hat :D
Danach war wieder die Kleingruppenphase, in der wir mit unseren Teamern Fragen geklärt haben bezüglich des Stundenplans und der Ersti Party heute Abend.
Danach sollte es noch Nachbesprechungen geben, wo die  meisten jedoch nicht hingegangen sind, da es einfach keine Fragen mehr gab.

Ab Montag beginnt dann das richtige Studentenleben..ich hoffe der Artikel hat euch nicht zu sehr gelangweilt :P
Aber ich sage euch, dass man echt seeehr nette und viele Leute kennenlernt. Ihr müsst wirklich keine Angst haben, wenn ihr anfangt zu studieren. Ich kannte zum Beispiel wirklich NIEMANDEN.
Jedoch sind alle total lieb, da sie genauso aufgeregt sind wie ihr :)

Sorry für den langen Artikel, aber ich denke, dass es einige interessieren könnte.

Habt ihr noch Fragen?